Kassamarkt
Mannheim + Stuttgart Produktenbörse 18.05.2020 18.05.2020

Mannheim und Stuttgart: Großhandelspreise vom 18.05.2020 - Getreide, Mühlenprodukte, Futtermittel und Mischfutter

I. Getreide
Nach Veröffentlichung der neuen USDA-Zahlen entwickelten sich die Kurse an den Terminmärkten von Brot- und Futtergetreidemärkten zunächst rückläufig. Auch an den Präsenzbörsen blieben daraufhin die Preisvorstellungen der Käufer eher unbeeindruckt.

Die USDA-Ergebnisse zeigen einen deutlichen Bestandsaufbau der Vorräte zum Wirtschaftsjahresende und signalisieren somit eine üppige Marktversorgung. Auch die in der letzten Woche gesehenen Regenfälle in wichtigen Erzeugerregionen lassen die Sorgen um eine schwache Erntemenge zunächst in den Hintergrund rücken.

II. Ölsaaten
Rapssaat notiert weiter fest. Die Versorgungslage in der EU kann nur durch hohe Importe gelöst werden. In der EU wird mit einer nochmals schwachen Ernte gerechnet.

III. Mühlennachprodukte
Die Kleienotierungen konnten sich in der Berichtswoche leicht erholen. Die Vermahlung geht leicht zurück.

IV. Futtermittel
Die Märkte für Raps- und Sojaschrot tendieren deutlich schwächer. Rapsschrot bleibt vorne knapp angeboten und auch die neue Ernte verspricht keine reichliche Versorgung. Sojaschrot wird von den USDA-Zahlen negativ beeinflusst und im Preis spürbar zurückgenommen. Das Geschäft insgesamt ist ruhig.

V. Mischfutter
Der Mischfuttermarkt zeigt keine neuen Impulse. Neukontrakte kommen nur auf vordere Termine zustande. Die Sommertermine bleiben vernachlässigt.


Aktuelle Preistabelle aufrufen »
Schlagworte


zurück zu Seite 1


Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.