Kassamarkt
Milchpulver kaufen 13.03.2019

Preise für Milchpulver und Molkenpulver vom 13.03.2019

Der saisonale Anstieg der Milchanlieferung war in Deutschland zuletzt kurzfristig unterbrochen. In der 9. Woche erfassten die Molkereien laut Schnellberichterstattung der ZMB 0,3 % weniger Milch als in der Vorwoche. Die Vorjahresmenge, die witterungsbedingt gedämpft gewesen war, wurde damit um 0,8 % überschritten. In Frankreich war zuletzt ein Anstieg der Milchanlieferung zu beobachten, womit die Vorjahresmenge, die ebenfalls witterungsbedingt rückläufig gewesen war, leicht um 0,3 % überschritten wurde.

Die Preise für Industrierahm und Magermilchkonzentrat tendieren bei ausreichendem Angebot stabil bis leicht schwächer.

Der Markt für Magermilchpulver hat sich etwas beruhigt, wobei aber kurzfristige Schwankungen der Aktivitäten nicht ungewöhnlich sind. In den vergangenen Wochen sind umfangreiche Mengen kontrahiert worden. Bestehende Kontrakte werden kontinuierlich abgewickelt. Die Exportmöglichkeiten werden weiter als gut eingeschätzt, zumal das Angebot von der Südhalbkugel saisonal und aufgrund von ungünstigen Witterungsverhältnissen rückläufig ist. Nachfrage aus Drittländern ist nach wie vor vorhanden und die EU ist weiter konkurrenzfähig am Weltmarkt. Die Preise bewegen sich überwiegend in der Bandbreite der Vorwochen. Teilweise wird sowohl bei Lebensmittel- wie auch bei Futtermittelware von etwas schwächeren Tendenzen berichtet.

Bei Vollmilchpulver ist am Binnenmarkt eine stetige Nachfrage zu beobachten. Hier und da bieten sich auch Exportmöglichkeiten. Die Preise haben sich zuletzt stabil bis leicht schwächer entwickelt.

Die Lage am Markt für Molkenpulver wird als stabil eingeschätzt. In Deutschland werden für Futter- und für Lebensmittelware unveränderte Preise erzielt. Auch Molkenkonzentrat wird stabil gehandelt.


Aktuelle Preistabelle aufrufen »
Schlagworte


zurück zu Seite 1


Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.