Marktberichte
Getreidemarkt
Londoner Experten prognostizieren jetzt für 2015/16 ein globales Produktionsdefizit von 15 Millionen Tonnen - Weltweites Maisaufkommen soll um fast 4 Prozent niedriger ausfallen - USDA sieht kleineres Ernteareal im eigenen Land - Getreiderat rechnet mit spürbar weniger Mais in der EU - Drusch in Argentinien kommt zügig voran - Weltmarktwachstum für Futtermais schwächt sich ab - EU-Maisimporte sollen in der kommenden Saison spürbar steigen - Terminpreise legen kräftig zu (c) proplanta
05.07.2015

IGC erwartet Nachfrageüberhang für Getreide

London/Washington/Chicago/Paris - Das globale Getreideaufkommen wird nach den aktuellen Projektionen des Internationalen Getreiderats (IGC) in der gerade begonnenen Vermarktungssaison 2015/16 etwas geringer ausfallen als im Vorjahr und in Kombination mit einem leicht zunehmenden Verbrauch zu einem Abbau der umfangreichen Lagerbestände führen.  weiter »
Schlagworte


zurück zu Seite 1


Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.