Top News

 

Marktberichte
18.12.2022

USDA erwartet größeres EU-Handelsvolumen

Getreidehandel
Washingtoner Fachleute sehen Weizenexport der Union für 2022/23 bei 36 Millionen Tonnen - EU-Importe dürften 7 Millionen Tonnen erreichen - Umfangreichere Lieferungen ukrainischer Ware - Russland bleibt global wichtigster Weizenanbieter - Australiens Rekordexport erwartet - Dagegen deutlich weniger Weizen aus Argentinien - Erdogan, Selenskyj und Putin diskutieren über Ausweitung des „Grain Deal“. (c) proplanta

Washington - Die Europäische Union dürfte in der laufenden Vermarktungssaison mehr Weizen sowohl ex- als auch importieren als bislang angenommen.


Schlagworte

© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.