Top News

 

Marktberichte
16.10.2022

USDA: EU dürfte wieder global größter Maisimporteur werden

Maishandel
Washingtoner Fachleute sehen Maiseinfuhren der Gemeinschaft 2022/23 bei 20 Millionen Tonnen - Diesjährige EU-Maisernte wegen Dürre auf nur 56 Millionen Tonnen taxiert - Verfütterung von Getreide dürfte um 4 Prozent eingeschränkt werden - EU-Kommission rechnet mit Maisimporten von 21 Millionen Tonnen - Matif-Maisfutures im Aufwärtstrend. (c) proplanta

Washington / Brüssel - Die Europäische Union könnte in der laufenden Vermarktungssaison wieder zum wichtigsten Maisimporteur der Welt avancieren. Damit rechnet zumindest das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) in seinem aktuellen Bericht zum globalen Getreidemarkt.


Schlagworte

© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.