Marktberichte
Agrarmarkt-Telegramm
28.04.2010

Farmer erwarten steigende Preise und zunehmende Inflationsrisiken - IGC erwartet 1 % niedrigere Welternte und 1,6 % höheren Getreideverbrauch

Stuttgart/Hannover/Paris/Chicago - Schlagzeilen: – Staatsbankrott in Griechenland verunsichert internationale Märkte – Getreide Hausse am Schwarzmeer – Erhöhte Nachfrage nach Futtermitteln, insbesondere in Lateinamerika und im Fernen Osten Asiens – Globale wirtschaftliche Erholung fördert Fleischkonsum – Weltgetreideernte 2010/11: Verbrauch mit 1,769 Mrd. t wieder höher als Ernte von 1,762 Mrd. t – Weltrapsernte 2010/11: Wegen Auswinterungsschäden in der Ukraine nur moderater Anstieg – USA: Warmtrockenes Wetter begünstigt die Maisaussaat im Mittleren Westen – USA: Erneuerung des Exportkreditversicherung-Garantieprogramms – Ukraine: Mehr Mais und Zuckerrüben, weniger Sonnenblumen und Gerste – Australien: 10 % geringere Weizenbestände – Indien: Erzeugung von Ölsaaten um 8 % höher prognostiziert – Soja: Hohe globale Nachfrage nach Sojabohnen, Verzögerungen bei Verladung in den südamerikanischen Häfen und verhaltene Abgabebereitschaft der Sojaerzeuger – Zunehmende Trockenheit in Nord- und Mitteleuropa, an der Nordwestküste Afrikas, im Norden Südamerikas, in Westindien und in Teilen des Mittleren Westen der USA    weiter »
Schlagworte


zurück zu Seite 1


Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.